SILBERFLÖTEN
 
Die Silberflöten zählen heute zu den gefragtesten Ensembles unseres Landes, ... weil es ihnen immer wieder gelingt, jene ganz besondere Atmosphäre zu schaffen, die ein "gewöhnliches" Konzert zu einem unvergesslichen Ereignis werden lässt.

Jan Hrabek als Dirigent

Seine Kompositionen erinnern unwillkürlich an die grossen Meister des Barocks und der Klassik. Seine Liebe zu den Werken Bachs, Vivaldis und Mozarts prägen seine Musik, ebenso wie eigene Empfindungen und ein kontemporäres Klanggefühl.
E
r studierte am Prager Konservatorium in den Jahren 1963 bis 1968 Dirigieren, Komposition und Klavier. Die Zusammenarbeit mit dem tschechischen Rundfunkorchester begann 1966. Unter der Leitung entstanden ca. 300 Aufnahmen mit Musik des 17. bis 19. Jahrhunderts. 1967 wurde Jan Hrabek als Dirigent für seine Einspielung von Beethovens 1. Symphonie mit dem 1. Preis für die "Aufnahme des Jahres" ausgezeichnet.

Als der mit ihm befreundete Robert Stolz für die Wiener Eisrevue die Musik komponierte, wurde Jan Hrabek als Dirigent verpflichtet und war dann als Musikdirektor 3 Jahre mit Holiday On Ice unterwegs.
Seit 1983 lebt und arbeitet Jan Hrabek in der Schweiz. 1985 gründete er die Soft-Classic Band "Silberflöten", welche seit 1994 in der heutigen Form in ganz Europa konzertiert. 1995 erhielt er den Kultur-Anerkennungspreis der Stadt Effretikon für weitere Werke und sein Oratorium "Bruder" vollendete er 1996 mit einer CD-Aufnahme mit dem Prager Radio Chor und dem Czech National Symphony Orchestra. Die erste grosse Oper "Marion" entstand 1997 mit einer CD-Einspielung in Zusammenarbeit mit der Staatsoper Prag.

Gestaltung: Prader Walter Musikagentur Südtirol

 Text und Bilder COPYRIGHT: Another Creative Solutions Website